Bericht von Silvia&Kurt über unseren 2 Tagesausflug  2005 mit dem Motorrad durch Niederösterreich und die Steiermark. Besuch vom Hubertussee, Mariazell, Erlaufsee,  Stift Vorau, Freilichtmuseum Vorau, Peter Roseggers Waldheimat und den Wasserspielen in Waldbach.

 

Text von Silvia

Text von Kurt

   

 

Wenn dir der Frame mit der Navigationsleiste links fehlt dann bitte hier klicken! 
Danach links im Inhaltsverzeichnis 3  auf 

2 Tagestour Vorau klicken.

   

Links im Inhaltsverzeichnis 3   auf "2 Tagestour Vorau" klicken um wieder auf diese Seiten zu gelangen

Seite 2

Alle Bilder/Fotosmit Rahmen können durch anklicken vergrössert werden

Am nächsten Tag geht es von der Pension Erzherzog Johann Höhe in Puchegg bei Vorau über Reinberg und Bruck an der Lafnitz zu den Wasserspielen in Waldbach von Fritz Wiedner.

Bild 234-3459  Wasserspiele in Waldbach
Wasserspiele in Waldbach
Direkt in Waldbach an der Landesstrasse L428 welche nach Sankt Jakob im Walde führt befinden sich die Wasserspiele von Fritz Wiedner 
(GPS WGS 84:N47 27.026 E15 49.995)
 

 

Die Wasserspiele in Waldbach sind für uns das "steirische Minimundus". Alle Modelle werden alleine durch Wasserkraft betrieben. Dafür werden täglich 120.000 Liter Wasser verbraucht um damit die 35 Wasserspiele und 6 Turbinen anzutreiben. Bild 234-3460 Wasserspiele in Waldbach
Wasserspiele in Waldbach
     

Bild 234-3478 Wandmalerei bei den Wasserspielen
Wandmalerei

Bild 234-3482 Souvenirladen von den Wasserspielen
Souvenirladen

Um sich wirklich alles ansehen zu können, solltet Ihr mindestens eine Stunde Aufenthalt einplanen bei den Wasserspielen in Waldbach.

Bild 234-3490 Wasserräder
Wasserräder

Bild 234-3492 Kraftwerk Kaprun
Kraftwerk Kaprun

Bild 234-3493 Fallleitungen zum Kraftwerk Kaprun
Fallleitungen Kaprun

     

Bild 234-3495 der Chef persönlich -  Fritz Wiedner
Fritz Wiedner

Im linken Bild ist der Chef der Anlage Fritz Wiedner zu sehen wie er gerade Teile der Anlage in Betrieb nimmt, bzw. immer am kontrollieren ist, ob alles läuft.

Bild 234-3498 Bergwerk
Bergwerk

     

Bild 234-3499 Bergwerk
im Stollen

Bild 235-3505 Wasserrad
Wasserrad

Bild 235-3513 Blick hinunter auf die Strasse
Blick hinunter

     

Bild 235-3530 Vegetation
Vegetation

Bild 235-3537 nochmal Vegetation
Vegetation

Bild 235-3544 Seilbahn
Seilbahn

     

Bild 235-3548 Seilbahn
Seilbahn

Bild 234-3500 Peter Rosegger Waldheimat
Peter Rosseger Waldheimat

Bild 235-3501 die Pestsäule
Pestsäule

     
Die Wasserspiele in Waldbach sind für uns das kleine steirische Minimundus und waren auf alle Fälle einen Besuch wert. Wie gesagt, nehmt euch mindestens eine Stunde dafür Zeit um euch wirklich alles in Ruhe ansehen zu können. Nach Waldbach ging es wieder zurück über die Landesstrasse L408 über Vornholz und Schachen nach Vorau zum Parkplatz vom Stift Vorau. Vor dem Besuch vom Stift hat Silvia vorher aber noch kurz in das Freilichtmuseum geschaut von Vorau, welches sich in unmittelbarer Nähe des Stiftes befindet.

Bild 235-3554 Freilichtmuseum Vorau
Freilichtmuseum Vorau

 

Bild 235-3556 Freilichtmuseum Vorau
Freilichtmuseum Vorau

     

Bild 235-3560 Freilichtmuseum Vorau
Freilichtmuseum Vorau

Bild 235-3561 Freilichtmuseum Vorau
Freilichtmuseum Vorau

Bild 235-3562 Freilichtmuseum Vorau
Freilichtmuseum Vorau

     

Bild 235-3564 Blick in die alte Stube
Freilichtmuseum Vorau

Im Freilichtmuseum befinden sich alte Bauernhäuser und Häuser aus den Materialien wie früher gebaut wurde, z.B.. das Dach aus Stroh. Ebenso wurden die Inneneinrichtungen zum Teil aus Originalmaterialien hier gezeigt.
Auch eine alte Druckerei ist im Freilichtmuseum zu sehen.
     

Bild 235-3565 im Freilichtmuseum Vorau
Freilichtmuseum Vorau

Bild 235-3566 im Freilichtmuseum Vorau
Freilichtmuseum Vorau

Bild 235-3567 Freilichtmueseum Vorau
Freilichtmuseum Vorau

     

Bild 235-3569 Druckerei
Druckerei

Bild 235-3570 Druckerei
Druckerei

Bild 235-3571
Druckerei

     
Während Silvia sich im Freilichtmuseum umgesehen hat, habe ich Pause gemacht vor dem Stift Vorau. Im Inneren vom Stiftshof gibt es nicht wirklich viel zu sehen, ausser einem kleinen Cafe mit Schanigarten. Bild 235-3572 Im Inneren Hof vom Stift Vorau
Innenhof vom Stift Vorau
   

Blick vom Inneren des Stift Vorau hinaus auf den Vorplatz wo wir geparkt hatten.

Bild 235-3573 Blick vom Inneren des Stift Vorau hinaus auf den Vorplatz
Blick vom Innenhof hinaus

Bild 235-3575 Pestsäule vor dem Stift Vorau

Vor dem Stift Vorau befindet sich auch eine Pestsäule.

Wir machen uns nach einer Pause weiter auf den Weg zurück.

 
Wir fahren von Vorau zur B72 welche uns bei Krieglach auf die Semmering Schnellstrasse S6 bringt. Auf der S6 fahren wir in Richtung Wien bis zur Ausfahrt Mürzzuschlag, hier folgen wir der B23 bis Kapellen und biegen in Kapellen rechts ab auf die Landesstrasse L103 - die Preinergscheidstrasse - welche uns auf das Preiner Gscheid bringt.
Bevor wir den Anstieg auf das Preiner Gscheid in Angriff nehmen wollten wir eigentlich noch Mittagessen im Gasthof "Poldi". Leider gibt es dort um 14:00 Uhr kein Menü mehr auszuck... aber wenigstens das Trinken ist noch nicht aus und so löschen wir nur unseren Durst und fahren den Anstieg hinauf auf das Preiner Gscheid. Der Parkplatz am Preiner Gscheid bildet die Grenze zwischen den beiden Bundesländern Steiermark und Niederösterreich.
Bild 148-4882 Kurt am Preiner Gscheid
am Preiner Gscheid
Bild 148-4878  am Preiner Gscheid
am Preiner Gscheid
     
Nach dem Preiner Gscheid geht es hinunter in die Ortschaft Prein an der Rax. Direkt in der Ortschaft Prein biegen wir rechts ab auf die Landesstrasse L106 nach Orthof und Breitenstein.

Bild 235-3580 in der Breitensteinklamm
Breitensteinklamm

Bild 235-3582 in der Breitensteinklamm
Breitensteinklamm

Bild 235-3584 in der Breitensteinklamm
Breitensteinklamm

In Breitenstein müssen wir zwangsweise beim Eisenbahnübergang kurz anhalten da die Schranken unten sind und ein Zug durchfährt. Aber dann steht unserer  Fahrt durch die Breitenstein Klamm nichts mehr im Weg. In der Klamm machen wir ebenfalls halt um die Fotos oben und links zu machen. Die Breitenstein Klamm Landesstrasse L4167 ist ein Traum für biker zum fahren.
Die Klamm führt uns schliesslich durch Aue bis wir in Gloggnitz auf die B17 treffen. Auf der B17 durchqueren wir relativ rasch und problemlos Gloggnitz und in Wimpassing im Schwarzatale werden wir auf eine grosse Menschenmenge aufmerksam welche sich vor einem Eisgeschäft tummelt. Ein Indiz dafür das es hier wohl leckeres Eis geben muss.
Also haben wir uns einen Parkplatz mit der Bandit gesucht und danach einen Platz an einem der Tische im Inneren des Lokales, da es draussen im Gastgarten des Eisgeschäftes heillos überfüllt war. Ein Blick in die Eiskarte und ich entscheide mich für den Vergleich mit der Eispizza in Himberg... Kompliment an das Eisgeschäft Harrer die Eispizza war traumhaft, ebenso die Menge, den Riesenteller hätte ich fast nicht geschafft. Bild 235-3588 Silvia vor dem Eisgeschäft Harrer in Wimpassing im Schwarzatale
Eisgeschäft Harrer
Da aber  das Mittagessen vor dem Preiner Gscheid ausgefallen ist, war es letztendlich doch kein Problem. Solltet Ihr also einmal nach Wimpassing im Schwarzatale kommen dann unbedingt bei Harrer vorbeischauen, es lohnt sich auf alle Fälle.

Bild 135-3593 div. Fluggeräte auf der Hohen Wand
Flugbetrieb auf der Hohen Wand

Nach dem tollen Eis, fahren wir auf der B17 weiter bis Neunkirchen und folgen dort der Landesstrasse L4113 und bewegen uns auf die Hohe Wand zu.
Dort nutzen die Drachenflieger, Gleitschirmflieger und Paragleiter das herrliche Wetter und die Thermik um sich durch die Lüfte tragen zu lassen.
Wir schauen eine Weile begeistert zu und machen uns dann
von der Hohen Wand aus in Richtung Wien über Dreistetten nach Markt Piesting. In Markt Piesting haben wir noch eine lustige Episode am dortigen Parkplatz wo sich eine Art Fahrradverleih und Jausenstation  befindet. Ein sehr gepflegter und sauberer Parkplatz mit einer ebenso schön aussehenden Toilettanlage, sieht wirklich sauber und ordentlich aus, zumindest von aussen. Wie die Toilettanlage innen aussieht können wir nur raten, denn an einem Sonntag um 16 Uhr nachmittags ist die Toilettanlage bereits geschlossen...  raauuuuuuuunz   . Wenn wir wieder mal nach Markt Piesting kommen, werden wir versuchen Vormittags da zu sein, vielleicht sind dann die Toilettanlagen offen....- über Hernstein geht es  hinunter nach Sankt Veit an der Triesting, ein kurzes Stück auf der B18 bis zur Autobahn A2 welche uns auf direktem Wege in den Sonntagabendverkehr nach Wien bringt...
     
     

 

 

Zurück zur Seite 1

Zurück nach oben zum Seitenanfang

 


erstellt  am 27. April 2005  von Unsere persönlichen Webseiten - hier klicken 
letztes update 04. Mai  2005  <Email an Silvia&Kurt senden>