Bericht von Silvia und Kurt aus Wien über unsere Motorradtagestour durch Wien mit Besuch vom Hochstrahlbrunnen, der Ankeruhr, Stephansdom, Jubiläumswarte, Kahlenberg und der Heurigen Gegend in Grinzing.

 

 

Text von Silvia

Text von Kurt

 


   

 

Wenn dir der Frame mit der Navigationsleiste links fehlt dann bitte hier klicken! 
Danach links im Inhaltsverzeichnis 3 auf 

Wien Rundtour 2009
klicken.

   

Links im Inhaltsverzeichnis 3  auf "Wien Rundtour  2009" klicken um wieder auf diese Seiten zu gelangen

 

Tour Guide:

GPS Tour und Beschreibung hier herunterladen :

Klicken um den Plan zu vergrössern

Download der GPS TourGPS Tour zum downloaden 
das .zip file enthält eine .txt oder .pdf Beschreibung der Tour und das garmin Format .gdb (Version 3!), sowie die Wegpunkte im Format .gpx

erstellt mit MS 6.15.6
Tour erstellt mit MapSource Version 6.15.6

erstellt mit CN Version 2009
Erstellt mit garmin Kartenmaterial City Navigator Version 2009

Tripcomputer - Statistik Wien Rundtour  2009
Tripcomputer

Höhenprofil anzeigen 2D:

2D Höhenprofil dieser Tour - Anklicken zum vergrößern
2D-Höhenprofil

Höhenprofil anzeigen 3D:

3D Höhenprofil dieser Tour - Anklicken zum vergrößern
3D-Höhenprofil

 

Text von Silvia

Text von Kurt


 

     
     

Alle Bilder/Fotosmit Rahmen können durch anklicken vergrössert werden

     

Wir haben festgestellt das wir mehrere tausend Bilder mit Texten  und unsere Tourenberichte von unseren Motorradfahrten kreuz und quer gemacht haben, bis Sardinien, in die Schweiz, Dolomiten, Italien und über die verschiedenen Bundesländer von Österreich mit den jeweiligen Hauptstädten und den dortigen Wahrzeichen.

Aber wir haben bis jetzt nichts von Wien selbst - eigentlich eine Schande...
Also werden wir im Laufe der nächsten Zeit verschiedene Plätze, Sehenswürdigkeiten und Location von Wien vorstellen, vor allem jene Teile die nicht in diversen Reiseführern und Info-Foldern zu sehen sind.

Mit dem heutigen Teil 1 wollen wir dir zuerst den Schwarzenbergplatz in Wien vorstellen mit seinen zwei Denkmälern!
Richtig gelesen es sind dort zwei Denkmäler, viele Wissen das aber leider nicht und kennen von Bildern nur den Brunnen mit der Figur dahinter.

     

Bild 2009IMG_22742 - Eingang zum Palais Schwarzenberg
Schwarzenbergplatz

Bild 2009IMG_22744 - das Russendenkmal am Schwarzenbergplatz hinter dem Hochstrahlbrunnen
Russendenkmal

Bild 2009IMG_22745 - der Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz
Hochstrahlbrunnen

     
Das untere linke Bild 2009-22494 zeigt die beiden Denkmäler sehr schön,  im Vordergrund ist der Hochstrahlbrunnen zu sehen, er wurde 1873 erbaut und zwar als Abschluss für die erfolgreiche Herstellung der 1. Wiener Hochquellwasserleitung.
Mit der Inbetriebnahme vom Hochstrahlbrunnen wurde auch die Hochquellwasserleitung nach Wien feierlich in Betrieb genommen.
Hinter dem Hochstrahlbrunnen der Soldat vor der halbkreisförmigen Kolonnade welche aus 26 Säulen besteht ist das zweite Denkmal es wurde viele, viele Jahre später nämlich 1945 errichtet - das Heldendenkmal der Roten Armee, bei uns kurz ugs.  Russendenkmal genannt.
     

Bild 2009IMG_22494 - der Hochstrahlbrunnen und das Russendenkmal am Schwarzenbergplatz
Schwarzenbergplatz

Bild 2009IMG_22750 - der Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz
Hochstrahlbrunnen

Bild 2009IMG_22496 - Inschrift vom Hochstrahlbrunnen
Hochstrahlbrunnen

     
Der Hochstrahlbrunnen wurde nach dem Kalender gebaut,
Am Beckenrand befinden sich 365 kleine Springbrunnen, welche die Tage des Jahres symbolisieren.
Die sechs Springbrunnen zwischen Beckenrand und innerer Insel und diese selbst entsprechen den sieben Wochentagen.
Zwölf hohe Strahlen versinnbildlichen die Monate,
24 niedrige die Stunden des Tages und die 30 Strahlen in der mittleren Insel die Tage des Monats.
     

Bild 2009IMG_22498 - beim Hochstrahlbrunnen
Hochstrahlbrunnen

Bild 2009IMG_22499 - beim Hochstrahlbrunnen
Hochstrahlbrunnen

Bild 2009IMG_22755 - die französische Botschaft am Schwarzenbergplatz
Schwarzenbergplatz

     
Das rechte obere Bild 2009-22755 zeigt die Französische Botschaft, welche vom Schwarzenbergplatz aus auch sehr schön zu sehen ist.
     

Panoramablick Schwarzenbergplatz - anklicken zum vergrössern
Panoramabild 1  Schwarzenbergplatz
(unser Panoramabild ~ 620 kB beim anklicken)

     
Am unteren Bild in der Mitte, Silvia vor dem Hochstrahlbrunnen und dem Russendenkmal dahinter. Rechts davon Bild 2009-22757 zeigt den Blick vom Schwarzenbergplatz in Richtung Wiener Ringstrasse.
     

Bild 2009IMG_22502 - Hinweistafel beim  Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz
Hochstrahlbrunnen

Bild 2009IMG_22503 - Silvia vor dem Hochstrahlbrunnen und dahinter das Russendenkmal am Schwarzenbergplatz
Hochstrahlbrunnen

Bild 2009IMG_22757 - Blick vom Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz Richtung Ringstrasse, links eine alte Garnitur der Tramway
Schwarzenbergplatz

     
Der Hochstrahlbrunnen wurde 1906 in einen Leuchtbrunnen umgebaut, seitdem strahlt er in der Nacht in den Farben rot, blau und grün.
Ein Bild davon werden wir später noch einfügen.
Wenn du dich jetzt wunderst wie wir es geschafft haben den Hochstrahlbrunnen so in "Ruhe" zu fotografieren, das ist relativ einfach erklärt - es hängt mit dem Wetter, genauer mit dem Wind zusammen.
Wenn du vor dem Hochstrahlbrunnen stehst und in Richtung Russendenkmal schaust, findest du zu deiner linken Hand einen Kandelaber und auf diesem ist ein Anemometer montiert.
Bläst der Wind also zu kräftig schalten sich die Hochstrahlen ab und der Brunnen schaut dann so friedlich aus wie auf unseren Bildern.
     

Bild 2009IMG_22507 - Der Hochstrahlbrunnen und dahinter das Russendenkmal am Schwarzenbergplatz
Hochstrahlbrunnen

Bild 2009IMG_22508 - Der Hochstrahlbrunnen und dahinter das Russendenkmal am Schwarzenbergplatz
Hochstrahlbrunnen

Bild 2009IMG_22761 - Blick vom Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz, eine alte Garnitur der Tramway
Schwarzenbergplatz

     
Das rechte obere Bild 2009-22761 zeigt eine alte Tramway (ugs. Bim) welche an diesem Tag gerade eine Nostalgieausfahrt absolvierte.
Ein Hydrant als Wasserspender befindet sich ebenfalls direkt am Schwarzenbergplatz beim Hochstrahlbrunnen und jeder kann dort frisches Quellwasser direkt aus dem 89km entfernten Rax- und Schneeberggebiet trinken.
Wiener Wasser wird ja über 90km Leitungen aus dem Quellgebiet nach Wien transportiert um die Haushalte usw. mit frischem Wasser zu versorgen.
     

Bild 2009IMG_22514 - Silvia beim Hydrant beim Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz
Schwarzenbergplatz

Bild 2009IMG_22515 - Infotafel beim Hydranten am Schwarzenbergplatz
Schwarzenbergplatz

Bild 2009IMG_22517 - Silvia beim Hydrant beim Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz
Schwarzenbergplatz

     
Wir verlassen mit dem Motorrad den Schwarzenbergplatz und den Hochstrahlbrunnen und fahren hinüber zur Karlskirche und dem Resselpark.
     

Bild 2009IMG_22530 - Der Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz
Hochstrahlbrunnen

Bild 2009IMG_22531 - Silvia vor der Karlskirche
Karlskirche

Bild 2009IMG_22782 - die Karlskirche
Karlskirche

     
Die Karlskirche aus dem 18. Jahrhundert (Grundsteinlegung 1716) wurde mit einem Panoramalift ausgestattet. Mit ihm erreicht man ein Plateau auf 32m Höhe und von dort hat man einen schönen Ausblick über Wien, sowie in das Innere der Kirche.
     

Bild 2009IMG_22536 - vor der Karlskirche
Karlskirche

Bild 2009IMG_22785 - die Karlskirche
Karlskirche

Bild 2009IMG_22789 - die Karlskirche
Karlskirche

     

Kurzfilm Karlskirche ansehen - anlicken, ca. 2.1 MB
Kurzfilm Karlskirche

Links auf die Animation der Videokamera klicken um einen Kurzfilm von der Karlskirche und dem Resselpark zu sehen.
Mit einer Fläche von fast 40.000 Quadratmetern ist der Resselpark eine der größten innerstädtischen Parkanlagen in Wien.
Im Film sind auch die Glocken der Karlskirche zu hören.
     

Bild 2009IMG_22538 - die Karlskirche
Karlskirche

Bild 2009IMG_22541 - die Karlskirche
Karlskirche

Bild 2009IMG_22800 - die Karlskirche
Karlskirche

     
     

Panoramablick Resselpark bei Karlskirche - anklicken zum vergrössern
Panoramabild 2  Resselpark/Karlskirche
(unser Panoramabild ~ 840 kB beim anklicken)

     
     

Bild 2009IMG_22801 - die Karlskirche
Karlskirche

Bild 2009IMG_22802 - die Karlskirche
Karlskirche

Bild 2009IMG_22809 - Fiaker am Hohen Markt in Wien
Hoher Markt

     
Nach unserem Besuch der Karlskirche und kurzem Spaziergang durch den Resselpark fahren wir weiter und über die Ringstrasse bis hinunter zum Donaukanal.
Nicht die Donau selbst!
Der Donaukanal verläuft südlich vom Hauptstrom der Donau und bei der Salztorbrücke biegen wir links ab und fahren über die Salztorgasse bis zum Hohen Markt.
Dort befindet sich u.a.  der Vermählungsbrunnen (wird auch als Josefsbrunnen bezeichnet) und die Ankeruhr.
Der Platz am Hohen Markt ist der älteste Platz von Wien.
     

Bild 2009IMG_22543 - Silvia vor dem Vermählungsbrunnen am Hohen Markt in Wien
Vermählungsbrunnen

Bild 2009IMG_22546 - Silvia vor dem Vermählungsbrunnen am Hohen Markt in Wien
Vermählungsbrunnen

Bild 2009IMG_22548 - Inschrift vor dem Vermählungsbrunnen am Hohen Markt in Wien
Vermählungsbrunnen

     

Bild 2009IMG_22549 - der Vermählungsbrunnen am Hohen Markt in Wien
Vermählungsbrunnen

Bild 2009IMG_22550 - Fiaker am Hohen Markt in Wien
Hoher Markt

Bild 2009IMG_22816 - der Vermählungsbrunnen am Hohen Markt in Wien
Vermählungsbrunnen

     
Die Ankeruhr ist eine besondere Uhr.
Zu jeder vollen Stunde zeigt diese Uhr eine andere Figur: Marc Aurel, Karl den Großen, Leopold den Glorreichen mit seiner Frau, Walther von der Vogelweide, Rudolf I. mit seiner Frau, Hans Puchsbaum, Maximilian I., Bürgermeister Liebenberg, Graf Starhemberg, Prinz Eugen, Maria Theresia mit ihrem Mann Franz Stephan.

Zu Mittag spazieren sie alle zu Musik vorbei!

     

Bild 2009IMG_22551 - die Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

Bild 2009IMG_22819 - die Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

Bild 2009IMG_22552 - die Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

     

Bild 2009IMG_22851 - die Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

Bild 2009IMG_22558 - Platz vor der Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Hoher Markt

Bild 2009IMG_22559 - Fiaker bei der  Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Hoher Markt

     
Die Figuren haben römische Ziffern und die Spitze vom schwarzen Dreieck zeigen die Minuten an, das linke obere Bild (2009-22851) zeigt also 11 Uhr 55 Minuten an.
In 5 Minuten beginnt also das Schauspiel das alle Figuren vorbeiziehen werden.
     
 

Kurzfilm vom Hohen Mark und Ankeruhr  ansehen - anlicken, ca. 3.2 MB
Kurzfilm Ankeruhr

 
     
unser Kurzfilm von der Ankeruhr zeigt den Hohen Markt kurz vor 12 Uhr Mittags, jeden Tag ist der Platz voll von Menschen welche die 12 Figuren vorbeiziehen sehen wollen, Dauer in etwa eine halbe Stunde - um Punkt 12 Uhr beginnt die erste Figur und dann spazieren die restlichen 11 am Ziffernblatt vorbei.
Danach sieht man nur jede Stunde eine Figur vorbeiziehen.
     

Bild 2009IMG_22560 - Fiaker bei der Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

Bild 2009IMG_22565 - die Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

Bild 2009IMG_22567 - die Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

     
Mit dem Motorrad solltet ihr immer einen Parkplatz direkt am Hohen Markt bei der Ankeruhr oder dem Vermählungsbrunnen finden.
Also falls jemand dieses Schauspiel vor Ort mit eigenen Augen sehen will, unbedingt kurz vor 12 Uhr Mittags am Hohen Markt sein.
     

Bild 2009IMG_22568 - die Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

Bild 2009IMG_22573 - die Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

Bild 2009IMG_22855 - Silvia vor der Ankeruhr am Hohen Markt in Wien
Ankeruhr

     
Vom ältesten Platz in Wien dem Hohen Markt verabschieden wir uns von der Ankeruhr und dem Vermählungsbrunnen und begeben uns auf den Stephansplatz wo sich der Stephansdom befindet.
Der Stephansplatz ist in Wien Kilometer Null.
Von hier aus beginnen die div. Entfernungsangaben auf den Autobahnen und Strassen.
Wer Lust hat kann über 343 Stufen hinauf in den Turm gelangen und vor dort ebenfalls über die Stadt schauen.
Der Stephansdom wird ugs. liebevoll "Steffl" genannt.
     

Bild 2009IMG_22859 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22586 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22864 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansplatz

     

Bild 2009IMG_22865 - U-Bahnabggang beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien, an Ende der Stiegen auf der linken Seite befindet sich die Virgil Kapelle  - unbedingt anschauen!
Stephansplatz

Bild 2009IMG_22867 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22869 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Haas Haus

     
Das linke obere Bild 2009-22865 zeigt den U-Bahn Abgang am Stephansplatz.
Unbedingt dort hinunter gehen und dann gleich am Ende der Stufen scharf nach links abbiegen!
Hinter Glas könnt ihr direkt in die Virgil Kapelle schauen welche sich unter dem Stephansplatz befindet und teilweise unter dem Stephansdom!
Die Virgil Kapelle wurde erst 1973 im Zuge vom U-Bahn Bau entdeckt.
     

Bild 2009IMG_22870 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22871 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22593 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansplatz

     

Bild 2009IMG_22597 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansplatz

Bild 2009IMG_22874 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Haas Haus

Bild 2009IMG_22875 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansplatz

     

Bild 2009IMG_22876 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansplatz

Bild 2009IMG_22605 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22881 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansplatz

     
Auf den unteren Bildern der gelb/grüne Bus ist der Hopp on/off - Bus.
Eine gute Alternative für Touristen welche sich Wien in Ruhe anschauen wollen!
Dieser Bus fährt verschiedene Plätze und Sehenswürdigkeiten in Wien an, die Zeiten sind an der jeweiligen Ein-/Aussteigstelle ersichtlich.
Haupteinsteigstelle und Kartenverkauf ist auf der Wiener Ringstrasse vor der Oper (Staatsoper).
Einfach Ticket kaufen und dort wo man an einer Sehenswürdigkeit aussteigen will den Bus verlassen und so lange dort bleiben wie man möchte.
Danach mit dem nächsten Hopp on/off Bus weiterfahren zum nächsten Punkt.
Tipp von uns:
Tageskarte oder 2-Tageskarte nehmen und sich in aller Ruhe Wien anschauen.
Der Bus darf Plätze und Strassen befahren die für den Individualverkehr normal nicht benützt werden dürfen, so bringt der Bus dich immer direkt zu den  Sehenswürdigkeiten.
Außerdem haben diese Busse die Möglichkeit bei Schönwetter das faltbare Dach zusammen zu rollen und schon während der Fahrt kann man so ziemlich alles sehen was von der Strasse aus an Sehenswürdigkeiten in Wien erreicht werden kann.
     

Bild 2009IMG_22609 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansplatz

Bild 2009IMG_22610 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansplatz

Bild 2009IMG_22883 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

     

Bild 2009IMG_22886 - beim Stephansdom am Stephansplatz in Wien, die Ellen und das Maß für den Brotlaib.
Stephansdom

Bild 2009IMG_22890 - im Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22891 - im Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

     
Das linke obere Bild 2009-22886 zeigt die beiden Eisenstangen Links vom Riesentor beim Stephansdom.
Links neben dem Riesentor sehen wir außen zwei in die Wand eingelassene Eisenstäbe:
die große Elle (= Wiener Elle 77,8 cm) und
die kleine Elle (=Brabanter Elle 69,5 cm).
Sie wurden zum Abmessen von z.B. Tüchern verwendet.
Wenn jemand der Meinung war das der Verkäufer schlecht gemessen hatte, so konnte jeder an dieser Stelle nachmessen.
Der Kreis darüber soll angeblich als Maß für Brotlaibe gedient haben.
Das ist jedoch eine Erfindung von Sagen und Märchen :)
Die Rundung oberhalb der Ellen wurde als Maß für Brotlaibe überliefert. Es ist jedoch eine kreisrunde Einfurchung, verursacht durch einen einst hier montierten Mauerhaken
     
 

Kurzfilm Stephansdom von Innen   ansehen - anlicken, ca. 1.2 MB
Kurzfilm Stephansdom

 
   

 

 

Bild 2009IMG_22893 - im Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22897 - im Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

Bild 2009IMG_22911 - Silvia vor dem Stephansdom am Stephansplatz in Wien
Stephansdom

     
Nach dem Besuch vom Stephansdom verlassen wir das Zentrum von Wien und fahren über die Ringstrasse zur Linken Wienzeile, am Naschmarkt und Schloss Schönbrunn vorbei und suchen die letzte Gaslaterne von Wien, welche auch heute noch mit Gas betrieben wird und voll funktionstüchtig ist und jeden Abend mit Gasbeleuchtung für mehr Helligkeit in der Nacht sorgt.

Ab 1818 gab es die ersten Gaslaternen in Wien zur Beleuchtung der Strassen.
1920 wurde damit begonnen die Gaslaternen gegen elektrisches Licht aus zu tauschen.
Im November 1962 wurde schließlich die letzte Gaslaterne in Wien gelöscht und ebenfalls durch eine elektrische Laterne ersetzt.

Zum Andenken an die Zeit als die Gaslaternen für die Beleuchtung sorgten wurde die letzte Gaslaterne in Wien Hietzing wieder installiert.
Sie steht Am Platz (nicht weit vom Schloss Schönbrunn) und ist auch heute noch in Betrieb und wird wie früher mit Gas versorgt.

     

Bild 2009IMG_22622 - Silvia vor der letzten Gaslaterne in Wien
letzte Gaslaterne

Bild 2009IMG_22623 - Silvia vor der letzten Gaslaterne in Wien
letzte Gaslaterne

Bild 2009IMG_22624 - Silvia vor der letzten Gaslaterne in Wien
letzte Gaslaterne

     

Bild 2009IMG_22625 - Hietzing Am Platz die letzte Gaslaterne in Wien
letzte Gaslaterne

Bild 2009IMG_22628 - die letzte Gaslaterne in Wien
letzte Gaslaterne

Bild 2009IMG_22629 - die letzte Gaslaterne in Wien
letzte Gaslaterne

     
Wir fahren von der letzten im Betrieb befindlichen Gaslaterne von Wien zurück über die Kennedybrücke und entlang der Thaliastrasse bis zum Eissalon Mauß und Silvia bekommt einen Riesen Eisbecher.
Damit sie gestärkt ist für die weiteren Kilometer über die Wiener Höhenstrasse hinauf zu den Wiener Hausbergen.
     

Bild 2009IMG_22639 - Eissalon Mauß in der Thaliastrasse
Eissalon Mauß

Bild 2009IMG_22642 - Eissalon Mauß in der Thaliastrasse
Eissalon Mauß

Bild 2009IMG_22644 - Eissalon Mauß in der Thaliastrasse
Eissalon Mauß

     
Wir fahren die Johann Staud Strasse hinauf bis zum Hallenbad von hier hat man schon einen schönen Ausblick auf Wien hinunter, auf der vis a vis Seite befindet sich die Kuffner Sternwarte.
     

Bild 2009IMG_22653 - bei der Kuffner Sternwarte auf der Johann Staud Strasse
Kuffner Sternwarte

Bild 2009IMG_22654 - bei der Kuffner Sternwarte auf der Johann Staud Strasse
Kuffner Sternwarte

Bild 2009IMG_22655 - bei der Kuffner Sternwarte auf der Johann Staud Strasse
Kuffner Sternwarte

     

Bild 2009IMG_22656 - bei der Kuffner Sternwarte auf der Johann Staud Strasse
Kuffner Sternwarte

Bild 2009IMG_22657 - bei der Kuffner Sternwarte auf der Johann Staud Strasse
Kuffner Sternwarte

Bild 2009IMG_22660 - bei der Otto König Warte  auf der Johann Staud Strasse
Otto König Warte

     
Wir fahren weiter auf der Johann Staud Strasse in Wien und machen unseren nächsten Halt bei der Otto Koenig - Warte.
Auch hier bleiben wir wieder für ein paar Fotos stehen, die Tür zur Warte ist aber verschlossen und so muss sich Silvia damit begnügen nur die ersten Paar Stufen zu bewältigen.
     

Bild 2009IMG_22661 - bei der Otto König Warte  auf der Johann Staud Strasse
Otto König Warte

Bild 2009IMG_22662 - bei der Otto König Warte  auf der Johann Staud Strasse
Otto König Warte

Bild 2009IMG_22664 - bei der Otto König Warte  auf der Johann Staud Strasse
Otto König Warte

     

Bild 2009IMG_22666 - bei der Otto König Warte  auf der Johann Staud Strasse
Otto König Warte

Bild 2009IMG_22674 - bei der Otto König Warte  auf der Johann Staud Strasse
Otto König Warte

Bild 2009IMG_22925 - bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

     
Nicht weit entfernt von der Otto König - Warte befindet sich ebenfalls auf der Johann Staud Strasse in Wien die Jubiläumswarte.
Von hier geht es über unzählige Stufen hinauf auf die oberste Aussichtsplattform.
Von der Jubiläumswarte hat man einen fantastischen Ausblick auf ganz Wien, sowie weit nach Niederösterreich hinein.
     

Bild 2009IMG_22676 - bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

Bild 2009IMG_22678 - bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

Bild 2009IMG_22930 - bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

     
Blick zurück auf Silvia, schon auf den Zwischenplateaus hat man immer wieder super Aussicht auf Wien, ganz oben angekommen auf der Plattform  ist Silvia unten aber nur mehr winzig klein zu erkennen.
Oben auf der Aussichtsplattforum sind Hinweistafeln angebracht, was in der jeweiligen Richtung zu sehen ist und wie weit das Objekt entfernt ist.
     

Bild 2009IMG_22679 - bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

Bild 2009IMG_22680 - Blick Richtung Exelberg, bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

Bild 2009IMG_22681 - Blick Richtung Exelberg, bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

     
     

Panoramablick von der Jubiläumswarte auf Wien - anklicken zum vergrössern
Panoramabild 3  Blick von der Jubiläumswarte auf Wien
(unser Panoramabild ~ 845 kB beim anklicken)

     
     

Bild 2009IMG_22682 - Blick auf den Jauerling, bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

Bild 2009IMG_22683 - Blick auf den Troppberg, bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

Bild 2009IMG_22685 - Blick Richtung Donauturm, bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

     

Bild 2009IMG_22686 - Blick auf Silvia hinunter, bei der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

Bild 2009IMG_22687 - Blick auf Wien von der Jubiläums Warte  auf der Johann Staud Strasse
Jubiläumswarte

Bild 2009IMG_22689 - am Parkplatz vom Cobenzl
Cobenzl

     
Von der Jubiläumswarte in der Johan Staud Strasse fahren wir weiter über die Amundsenstrasse auf die Wiener Höhenstrasse welche uns zu den Wiener Hausbergen bringt.
Unseren ersten Stopp machen wir oben am Parkplatz vom Cobenzl.
Auch von hier wieder super Aussicht hinunter auf die Donau wie sie durch Wien fließt.
     

Bild 2009IMG_22691 - Blick auf Wien vom Cobenzl
Cobenzl

Bild 2009IMG_22692 - Blick auf Wien vom Cobenzl
Cobenzl

Bild 2009IMG_22944 - am Parkplatz vom Cobenzl
Cobenzl

     

Bild 2009IMG_22697 - am Parkplatz vom Cobenzl
Cobenzl

Bild 2009IMG_22947 - am Parkplatz vom Cobenzl
Cobenzl

Bild 2009IMG_22949 - Blick auf Wien  vom Cobenzl
Cobenzl

     

Bild 2009IMG_22951 - Blick auf Wien vom Cobenzl
Cobenzl

Bild 2009IMG_22955 - Blick auf Wien  vom Cobenzl
Cobenzl

Bild 2009IMG_22964 - am Kahlenberg
Kahlenberg

     
Vom Cobenzl Parkplatz fahren wir schließlich weiter auf der Wiener Höhenstrasse bis hinüber zum großen Parkplatz auf dem Kahlenberg - einer der Wiener Hausberge.
Am Kahlenberg befindet sich die Kahlenberg Kirche, das neue Restaurant Kahlenberg und der alte Brunnen wo Silvia und ich schon als Kleinkinder fotografiert wurden.
     

Bild 2009IMG_22703 - Kahlenbergkirche am Kahlenberg
Kahlenberg

Bild 2009IMG_22704 - Restaurant am Kahlenberg
Kahlenberg

Bild 2009IMG_22971 - am Kahlenberg
Kahlenberg

     

Bild 2009IMG_22972 - Blick auf Wien vom Kahlenberg
Kahlenberg

Bild 2009IMG_22707 - Brunnen am Kahlenberg
Kahlenberg

Bild 2009IMG_22709 - Kahlenbergkirche am Kahlenberg
Kahlenberg

     

Bild 2009IMG_22712 - Kahlenbergkirche am Kahlenberg
Kahlenberg

Bild 2009IMG_22716 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

Bild 2009IMG_22989 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

     
Vom Kahlenberg fahren wir dann noch das kurze Stück hinüber zum Leopoldsberg, drehen am dortigen Parkplatz um und fahren auf der Wiener Höhenstrasse zurück in Richtung Cobenzl, nehmen aber die Strasse hinunter vom Berg nach Grinzing in die bekannte Heurigen Gegend.
Hier machen wir für heute unsere letzte Pause und jede Menge Bilder.
     

Bild 2009IMG_22724 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

Bild 2009IMG_22993 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

Bild 2009IMG_22730 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

     

Bild 2009IMG_23002 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

Bild 2009IMG_23006 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

Bild 2009IMG_23008 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

     

Bild 2009IMG_23009 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

Bild 2009IMG_23010 - in Grinzing bei den Heurigen
Grinzing

 
     
Von den Heurigen Lokalen in Grinzing machen wir uns schließlich auf den Weg nach Hause.
Gemütlicher Motorradausflug ohne die Stadtgrenzen von Wien verlassen zu haben, trotzdem ein paar Serpentinen und Kurven "erfahren".
Wir werden diese Serie mit schönen Plätzen und Sehenswürdigkeiten in Wien später fortsetzen, wieder mit einigen Stellen die nicht in Reiseführern zu finden sind und somit nicht so bekannt sind.
     

 

 

 

 

Zurück nach oben zum Seitenanfang

 

Counter, Besucher auf unseren webseiten seit dem  Bestehen ab August 1998


erstellt  am 15. September 2009  von Unsere persönlichen Webseiten - hier klicken 
letztes update 20. September 2009  <Email an Silvia&Kurt senden>